PRODUKTE - PROZESSE - INNOVATIONEN
Herzlich willkommen. Entdecken Sie unser Angebot.

Anregungen für Vorträge und Präsentationen

Anregungen für Vorträge und Präsentationen
Kleine Anregungen zur Optimierung von Vorträgen und Präsentationen, Inhalt aufbauen und vermitteln
Anregungen für Vorträge und Präsentationen.pdf (643KB)
Anregungen für Vorträge und Präsentationen
Kleine Anregungen zur Optimierung von Vorträgen und Präsentationen, Inhalt aufbauen und vermitteln
Anregungen für Vorträge und Präsentationen.pdf (643KB)


Inhalt


Der Einstieg

Über sich sprechen, seinen Werdegang erzählen über die eigen Arbeit, wo man her kommt.

Dialog zustande kommen lassen, auch bei Sachfragen Unwissen zugeben.

Wer zu hoch gestochen daher kommt erntet meistens Antipathie. Merke: Ein wohl gesonnenes Publikum verzeiht eher einen „Fehler“.

Ein guter Vortrag soll

Spaß machen, unterhaltsam sein, dem Zuhörer „nützen“, Neuigkeiten beinhalten, Schwieriges kurz und einfach darstellen und vor allem bleibende, positive Erinnerungen hinterlassen.

Den Inhalt vermitteln

Man überlegt sich bei einer Aussage worauf der Zuhörer wartet und gibt ihm die Antwort darauf.

Pausen gezielt als „kleine Rast“ für die Zuhörer einhalten. Meistens kommen einem Pausen als Vortragendem länger vor als den Zuhörern.

Zitate sind in einem Vortrag das Salz in der Suppe. Es ist allerdings auch jedem geraten, keine reine Zitatensuppe zusammen zu rühren. Es sollte sich um wenige dafür aber um gut passende zu Thema und Umwelt handeln.

Die wahre Kunst besteht darin, die eigene gedankliche Klarheit mit glanzvollen Formulierungen zu schmücken.

Nicht davor zurückschrecken, auch zwischen durch die Kernaussage nochmal zu wiederholen. Das hilft auch denen, die vielleicht mal zwischendurch eingenickt sind.

Dem roten Faden folgen. Unverständliche Fachsimpelei oder den Abrutsch in Geschwafel und zu viele Anekdoten vermeiden.

Das Ende

Kurze Reflektion über den Vortrag und zu Kritik anregen. Mit Kritik ist nicht nur negatives gemeint, sondern auch Verbesserungsvorschläge und Fragen. Es ermöglicht jedem einzelnen diese Erfahrungen in seinen nächsten Vortrag zu packen.

Wenn man sich am Ende einer Rede beim Auditorium bedankt, sollte diesem auch klar sein wofür.

Wenn während des gesamten Vortrages zum Beispiel ein enormer Lärmpegel herrschte, klingt es wohl eher sarkastisch als ehrlich sich für die Aufmerksamkeit zu bedanken.

 
E-Mail
Anruf